FR |  DE
Sitemap
Sie sind hier > Risque et impact

Risiken und Auswirkungen


 

 

In der Schweiz leidet jeder dritte Erwachsene unter zu hohem Blutdruck. Wird der Bluthochdruck nicht behandelt, steigt das Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko. Dieses Risiko ist in erster Linie altersbedingt. Bei Männern steigt das Herzinfarktrisiko ab dem Alter von 45 Jahren. Frauen sind in der Regel ab der Menopause betroffen.

Laut WHO sind 80 % der kardiovaskulären Krankheiten direkt mit bestimmten beeinflussbaren Risikofaktoren wie Bluthochdruck und Tabakmissbrauch verbunden. In der Schweiz ist Tabakmissbrauch für 26 % der Todesfälle durch kardiovaskuläre Krankheiten bei Männern und für 9 % bei Frauen verantwortlich. Letztere rauchen weniger als Männer (26 % im Vergleich zu 31 %) (Altwegg et al. 2012, 38).

Tabakmissbrauch ist ein Risikofaktor, der proportional zum Konsum zunimmt. Bei Frauen, die die Pille einnehmen, steigt das Risiko noch zusätzlich an. Die Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt zu erleiden, ist in diesem Fall zehn Mal höher und das Risiko für einen Schlaganfall 20 Mal höher! Auch Passivrauchen stellt eine echte Gefahr dar: Menschen, die pro Woche mehr als 22 Stunden Tabakrauch ausgesetzt sind - zum Beispiel solche, die neben einem Raucher arbeiten - haben ein um 62 % erhöhtes Herzinfarktrisiko. Das entspricht dem Konsum von einer bis neun Zigaretten pro Tag! (Interheart-Studie Teo KK, Ounpuu S, Hawken S. Lancet, 2006)
CIPRET WALLIS | Seewjinenstrasse 2 3930 Visp | Tel. 027 948 46 42 | Fax 027 948 46 40
powered by /boomerang